Behandlungsablauf

 

Zunächst erfolgt grundsätzlich immer ein Erstgespräch, in dem ich alle gesundheitlichen Probleme des Patienten erörtere und dokumentiere. So kann ich auch bereits Kontakt zu ihrem Vierbeiner aufnehmen, damit er mich schon etwas kennenlernt und Vertrauen aufbaut. Bitte halten Sie daher zu unserem 1. Termin - wenn möglich - Folgendes bereit:

- tierärztliche Diagnosen, Klinik-Berichte, Befunde
- Röntgen-, CT- oder MRT-Aufnahmen
- Impfausweis
- aktuelle Medikamente & Nahrungsergänzungen
- Floh- und Zeckenmittel
- das gewohnte Futter
- das eventuelle Geschirr
- alles, was noch wichtig sein könnte

Da ich ganzheitlich  arbeite, behandele ich nicht einfach nur bestehende Symptome, sondern versuche, die Ursache für die Probleme zu ermitteln. Dies kann dann z. B. einen Futterwechsel oder eine Änderung von Lebensumständen oder Belastungen (Sport) nötig werden lassen.

Nach dem Gespräch wird der tierische Patient gründlich abgetastet, der komplette Körper wird auf etwaige Veränderungen und Auffälligkeiten hin untersucht. Zusätzlich erstelle ich eine Gangbildanalyse, aus der ich Lahmheiten, Fehlstellungen oder Schonhaltungen ersehen und außerdem den Behandlungsfortschritt verfolgen kann.

Im Anschluß findet die Erstbehandlung statt. Die Dauer richtet sich immer nach der Tierart, dem Erkrankungsbild, der Kondition und dem gesundheitlichen Zustand des Patienten. Je nach Situation bekommen Sie für Ihr Sorgenkind ein "Hausaufgaben-Programm", um die Therapie wirksam zu unterstützen.

Direkt nach einer Behandlung ist eine Ruhephase von 3-5 Tagen mit nur kurzen Gassigängen von höchstens 10-15 Min. Dauer unumgänglich! Hundesport oder Ballspiele etc. sind an diesen Tagen ebenfalls zu vermeiden. Das Körpergefühl nach einer osteopathischen Therapie kann verändert sein und es werden Strukturen (z. B. Muskeln), die vorher lange Zeit durch eine Schonhaltung nicht genutzt wurden, für den Körper sehr plötzlich wieder neu beansprucht. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begeht man nun den Fehler und läßt das Tier wieder toben und extrem lange laufen, da es sich augenscheinlich schon deutlich besser fühlt und ja unbedingt rennen möchte, kann der Erfolg der Therapie schnell komplett zunichte gemacht werden: Der Körper geht erneut in seine gewohnte Schonhaltung, da die untrainierten Strukturen schnell ermüden und noch nicht die nötige Ausdauer besitzen. Dies erläutere ich aber beim Erstgespräch noch ausführlicher.

Die Häufigkeit der Behandlungen hängt individuell vom Krankheitsbild und der Dauer der bestehenden Leiden ab. Da die meisten Tiere bereits längere Zeit mit den Problemen leben, sind normalerweise erst einmal 3-5 Termine nötig, um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Schmerzen im besten Fall zu beseitigen, zumindest aber zu reduzieren. Bei akuten Geschehnissen, die erst seit Kurzem bestehen,  z. B. frische Blockaden durch einen Sturz, kann die Behandlung bereits nach etwa 3 Sitzungen schon abgeschlossen sein. Dies hängt immer vom Einzelfall ab.  Anfänglich beginne ich mit wöchentlichen Terminen, weite die Zeit zwischen den Behandlungen dann aber aus, je nach Schwere der Erkrankung und Behandlungsfortschritt. Bei älteren Tieren und Sporthunden, sowie bei chronischen oder schwereren Erkrankungen ist es zudem immer sinnvoll, regelmäßige Kontrolltermine (ca. alle 4-12 Wochen) zu vereinbaren, damit sich erst gar keine größeren Probleme durch Schonhaltungen und Fehlbelastungen mehr einschleichen können. Auch vor oder nach Operationen bietet sich eine Therapie an, um den Heilungsprozess wirksam zu unterstützen.

Eine Behandlung ersetzt jedoch nicht den Tierarzt. Sie soll bestenfalls in Kombination mit einer tierärztlichen Therapie erfolgen. Zu diesem Zweck empfehle ich Ihnen gerne eine passende Tierärztin, mit der ich Hand in Hand zusammenarbeite. Selbstverständlich lässt sich meine Therapie auch sehr gut mit naturheilkundlichen Anwendungen eines Tierheilpraktikers unterstützen. Gerne empfehle ich Ihnen auch hier eine passende Kollegin.

Bitte beachten Sie außerdem folgende Hinweise: Wann darf keine Therapie erfolgen?

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz